Department für Geographie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsprojekte


zurück zur Projektübersicht


Depositionsmuster und Transportmechanismen von Karstsedimenten im Karst der Nördlichen Kalkalpen (Untersberg, Berchtesgadener Alpen, Deutschland, Österreich)


Fachgebiet: Bodengeographie, Geländemessungen, Geo-Informationssysteme, Geomorphologie, Hochgebirgsforschung, Hydrologie, Modellierung
Gefördert durch: LMU München (z.T. Prämie für Gleichstellung)
Förderkennzeichen: keines

Projektleitung: Küfmann, C. , Kooperation: Dr. A. Bieniok, Uni Salzburg
Projektwissenschaftler: , , Christine Mix Ph.D. Student

Laufzeit: 10/2012 - 09/2013

Die Erfassung der hydrologischen Situation im Hochgebirgskarst stellt vor allem in touristisch genutzten Gebieten einen wesentlichen Beitrag zum Schutz der Trinkwasserressourcen dar. Ebenso spielt der Eintrag von Feststoffen auf Karsthochflächen  für die Wasserqualität eine wesentliche Rolle.

Im Einzugsgebiet des Nationalparks Berchtesgaden (Untersberg) werden Depositionsmuster von Stäuben und bodenbildenden Substraten auf einer Karsthochfläche in Abhängigkeit vom mikrotopologischen Standort ermittelt. Die Quantifizierung von Staub, Substrat und Wasserumsatz wird im Bereich der Grenzfläche zwischen ober- und unterirdischem Karst durchgeführt, um im Detail die Transportbedingungen der Feststoffe in und innerhalb des Karstwasserkörpers aufzuzeigen und den Bewegungsmechanismus ingesamt zu verstehen. Grundvoraussetzung ist eine Kartierung des Karstformenschatzes an der Oberfläche sowie die Erfassung der Schneedeposition auf der Hochfläche. Zusätzlich werden mit unterschiedlichen Auffangsystemen die Feststoffeinträge gemessen und mineralogisch-sedimentologisch analysiert. Hierbei steht das Aufzeigen der mineralogischen Lieferquellen im Zentrum der Laboranalysen.

Ein wichtiges Ziel des Forschungsprojektes ist auch die Klärung der mikroklimatischen Bedingungen (z.B. Schmelzwasservolumen, Schneedeckenauf- und abbau, Starkniederschlag) für den Feststoffein- und austrag innerhalb des Karstwasserkörpers.


zurück zur Projektübersicht