Department für Geographie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsprojekte


zurück zur Projektübersicht


Hochgebirgsböden als zusätzliche Indizien für Vor- und frühgeschichtliche Siedlungsplätze und transalpine Wanderbewegungen in den Ostalpen (Silvretta, Österreich)


Fachgebiet: Bodengeographie, Geländekampagne, Geländemessungen, Geomorphologie, Hochgebirgsforschung
Gefördert durch: DFG-Antrag in Vorbereitung

Projektleitung: Küfmann, C. , Dr. rer. nat. Katja Kothieringer; Prof. Dr. Karsten Lambers (Univ. Bamberg)
Projektwissenschaftler: , , Dr. rer. nat. Katja Kothieringer, Universität Bamberg

Laufzeit: 04/2012 - 12/2014

Mit Hilfe der Bodenkunde werden die Fundorte und Befunde von hochalpinen Siedlungsplätzen in Bezug auf die Interpretation von Paläoumwelt und soziokulturellem Umfeld und damit zusammenhängenden transalpine Wanderbewegungen unterstützt und verfeinert.

Die geplanten pedologischen Untersuchungen umfassen die Profilaufnahme von Hochgebirgsböden in Abhängigkeit von Relief, Geomorphologie und Substratgruppen. Erste Ergebnisse aus der Feldkampagne Sommer 2011 liegen vor.

Es ist eine Kooperation geplant in Form eines Projektsantrages bei der DFG mit Frau Dr. rer.nat. K. Kothieringen, Geoarchäologie. 


zurück zur Projektübersicht