Department für Geographie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Forschungsprojekte


zurück zur Projektübersicht

ECST Phase III: Vorbereitung der wissenschaftlichen Nutzung der HyperspektralenSatellitenmission EnMAP: Enmap Scientific Advisory Group Phase III – Developing the EnMAP Managed Vegetation Scientific Processor


Fachgebiet: Fernerkundung
Gefördert durch: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Förderkennzeichen: 50EE1623

Projektleitung: Hank, T. B., Mauser, W.
Projektwissenschaftler: Berger, K., Danner, M., Wocher, M.

Laufzeit: 01/2017 - 12/2019

Im Rahmen der wissenschaftlichen Nutzungsvorbereitung der Satellitenmission EnMAP (Environmental Mapping and Analysis Program) arbeitet bereits seit 2009 ein wissenschaftliches Beratungsgremium an der Unterstützung der Principal Investigators (PIs) Prof. Dr. Hermann Kaufmann (bis 2014) und Prof. Dr. Luis Guanter (seit 2015) bei der Vorbereitung der wissenschaftlichen Nutzung der zukünftigen Mission. Die Antragsteller unterstützen die Arbeit der EnMAP Scientific Advisory Group als ständige Mitglieder und sind hierbei vorrangig für wissenschaftliche Fragestellungen im Bereich „Vegetation/Landwirtschaft“ verantwortlich.
Da sich der Start der Satellitenmission, wie zwischenzeitlich bekannt geworden ist, voraussichtlich bis zur Mitte des Jahres 2018 verzögern wird, ist eine Fortsetzung der Arbeit der EnSAG von großer Wichtigkeit, um die während der Vorbereitungsphase bereits erreichten Fortschritte effektiv bis in die operationelle Phase des zukünftigen Sensors weiterzutragen und die positive Entwicklung der Größe der potenziellen Nutzergemeinde weiter anzuregen.


Das Vorhaben hat daher folgende Ziele:

1. Fortschreibung des EnMAP SciencePlans
2. Durchführung von EnMAP Schulen und Workshops
3. Definition koordinierter EnMAP-Testgebiete
4. Koordinierte Erhebung von Parametrisierungs- und Validierungsdaten
5. Entwicklung des EnMAP Scientific Vegetation Processors für landwirtschaftlich genutzte Flächen
6. Untersuchung des Potenzials Spektro-Temporaler-Flächen für die Standortcharakterisierung


zurück zur Projektübersicht