Department für Geographie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Personenprofil


zurück

Thomas Kox

Dr. Thomas Kox

Wissenschaftler/in

Postadresse

Lehr- und Forschungseinheit Mensch-Umwelt-Beziehungen
Luisenstraße 37
80333 München

Hausadresse

Luisenstraße 37
Dritter Stock
80333 München
Raum A305

Tel.: +49 (0) 89 / 2180 - 4135

E-Mail: t.kox@lmu.de

Weitere Informationen zur Person


Thomas Kox studierte Geographie mit den Nebenfächern Politische Wissenschaften und Soziologie an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Diplom), am University College Cork, Irland und an der Universität Potsdam (Promotion). Zuvor leistete er seinen Zivildienst beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) im Rettungsdienst der Stadt Dortmund. Nach Praktika beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und am Institute for Environment and Human Security der United Nations University (UNU-EHS) arbeitete er von 2011 bis 2019 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin. Dort beschäftigte er sich im Projekt WEXICOM des Hans-Ertel-Zentrums für Wetterforschung zunächst am Institut für Meteorologie und später am Institut für Informatik mit den Themen Wetterwarnungen, der Wahrnehmung von und dem Umgang mit Unsicherheit sowie mit Praktiken des Katastrophen- und Bevölkerungsschutzes.


Publikationen

ORCID iD iconorcid.org/0000-0001-7855-5426

Kox, T., Gerhold, L. (2019). Einleitung und Überblick. In: Kox, T., Gerhold, L. (Hrsg.) Wetterwarnungen: Von der Extremereignisinformation zu Kommunikation und Handlung. Beiträge aus dem Forschungsprojekt WEXICOM. Berlin: Forschungsforum Öffentliche Sicherheit, Freie Universität Berlin (Schriftenreihe Sicherheit, 25), 3–6.


Kox, T., Lüder, C., Brune, C. (2019). Wetterwarnungen im Bevölkerungsschutz. Beobachtungeiner Feuerwehrleitstelle. In: Kox, T., Gerhold, L. (Hrsg.) Wetterwarnungen: Von der Extremereignisinformation zu Kommunikation und Handlung. Beiträge aus dem Forschungsprojekt WEXICOM. Berlin: Forschungsforum Öffentliche Sicherheit, Freie Universität Berlin (SchriftenreiheSicherheit, 25),  83–107.


Kox, T. (2018): Unsicherheit in Warnungen vor hydro-meteorologischen Extremereignissen. Geographische Rundschau, 7-8, 30-33.


Kox, T.; Lüder, C.; Gerhold, L. (2018): Anticipation and Response. Emergency Services in Severe Weather Situations in Germany. International Journal of Disaster Risk Science, 9 (1), 116–128.


Taylor, A.; Kox, T.; Johnston, D. (2018): Communicating High Impact Weather: Improving warnings and decision making processes. International Journal of Disaster Risk Reduction, 30, Part A, 1-4.


Kox, T.; Kempf, H.; Lüder, C.; Hagedorn, R.; Gerhold, L. (2018): Towards user-orientated weather warnings. International Journal of Disaster Risk Reduction, 30, Part A, 74-80.


Kox, T; Thieken, A.H. (2017): To act or not to act? Factors influencing the general public's decision about whether to take protective action against severe weather. Weather, Climate and Society, 9 (2), 299–315.


Kox, T. (2016): Umsiedlungen als Maßnahme zur Prävention von Schäden durch Hochwasser in Deutschland.. Limitierende Einflussfaktoren und Anforderungen auf die Umsetzung. Berichte. Geographie und Landeskunde, 90 (1), 45-66.


Pardowitz, T.; Kox, T.; Göber, M. & A. Bütow (2015): Human estimates of warning uncertainty: numerical and verbal descriptions, Mausam 66 (3), 625-634.


Kox, T. (2015): Criteria affecting people’s decision to take protective measures during winter storm XAVER on 5 December 2013. In: Palen, Büscher, Comes, Hughes (Eds.): Proceedings of the ISCRAM 2015 Conference, Kristiansand.


Kox, T.; Gerhold, L. & U. Ulbrich (2015): Perception and use of uncertainty in severe weather warnings by emergency services in Germany.  Atmos. Res.158-159, 292-301.


Kox, T.; Heisterkamp, T.; Ulbrich, T. (2015): Viel Wind um nichts? Orkan XAVER über Berlin. In: Gerhold, L.; Jäckel, H.; Schiller, J. & S. Steiger (Eds.) Ergebnisse interdisziplinärer Risiko- und Sicherheitsforschung. Eine Zwischenbilanz des Forschungsforum Öffentliche Sicherheit (Schriftenreihe Sicherheit, 17), 73-94.


Kox, T. & L. Gerhold (2014): Bewältigung systemischer Risiken am Beispiel extremer Naturereignisse. In: Lange, H.-J.; Wendekamm, M. & C. Endreß (Eds.): Dimensionen der Sicherheitskultur. Wiesbaden: Springer VS: 124-144.


Mitgliedschaften
Verband der Geographen an Deutschen Hochschulen (VDGH)
Arbeitskreis Naturgefahren und Naturrisiken der Deutschen Gesellschaft für Geographie
Communication Research Theme im High Impact Weather Project, World Weather Research Programme (WWRP) der World Meteorological Organizarion (WMO)

Forschungsschwerpunkte
Risiko und Unsicherheit        
Mensch-Umwelt-Beziehungen        
(hydro-meteorologische) Naturgefahren/-risiken        
(Natur-) Risikomanagement      
Bevölkerungsschutz       
Empirische Sozialforschung        
Sozial- und Kulturgeographie


Reviewer u.a. für
International Journal of Disaster Risk Reduktion (Elsevier)
Meteorological Applications (Wiley)
Papers in Applied Geography (Taylor & Francis online)
Risk Analysis (Wiley)
Weather, Climate, and Society (AMS)


Forschungsprojekte
WEXICOM - Wetterwarnungen: von der EXtremereignis-Information zu KOMmunikation und Handlung (BMVI, Deutscher Wetterdienst, 2011-2022)



zurück