Department für Geographie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Berufspraktika im Bachelorstudiengang Geographie

  1. Allgemeines
  2. Voraussetzungen für die Anerkennung
  3. Praktikumsinhalt
  4. Praktikumsdauer
  5. Praktikumsbericht
  6. Praktikumsnachweis
  7. Anerkennung fachferner Praktika und Berufserfahrung vor dem Studium
  8. Bescheinigung über ein Pflichtpraktikum
  9. Leitfaden für den Praktikumsbericht
  10. Praktikum im Ausland
  11. Hinweise für die Praktikumssuche

Allgemeines

Das Pflichtpraktikum im Bachelorstudiengang sollten Sie bis zum Ende Ihres Studiums absolviert haben. Sie können es auch nach oder während der BA-Arbeit absolvieren, das Modul P 12 gilt nicht als Voraussetzung zur Zulassung zur BA-Arbeit. Diese Informationen finden Sie in der Anlage 2 Ihrer PSTO 2010, Seite 39/Spalte 2.

Der Bachelorprüfungsausschuss entscheidet anhand der vorgelegten Bestätigung der Praktikumsstelle, eines von Ihnen selbständig verfassten Praktikumsberichtes sowie der Anerkennung des Praktikumsbeauftragten des Departments für Geographie darüber, ob das Modul P 12 bestanden ist (insgesamt 12 ECTS, ohne Benotung).

nach oben

Voraussetzungen für die Anerkennung

Die Anerkennung des Pflichtpraktikums erfolgt durch den zuständigen Praktikumsbeauftragten des Departments für Geographie. Falls bei der Anerkennung ihres Berufspraktikums Unklarheiten oder Probleme auftreten, werden Sie vom Praktikumsbeauftragten umgehend per Email informiert. Die Liste mit den anerkannten Praktika wird nur zweimal jährlich vor Semesteranfang auf der Homepage des Departments veröffentlicht. Bei Fragen ihrerseits wenden Sie sich bitte an den zuständigen Praktikumsbeauftragten.

Für die Anerkennung des Berufspraktikums sind folgende Leistungen zu erbringen:nach oben

Praktikumsinhalt

Die Praktikumsstelle wird grundsätzlich von den Studierenden selbst organisiert und muss einen Bezug zu einem der Schwerpunkte des Geographiestudiums aufweisen. Eine vorherige Genehmigung des Praktikums ist nicht notwendig. Eine grobe Übersicht über die inhaltliche Bandbreite finden Sie hier. In Zweifelsfällen kann vor Antritt des Praktikums mit dem Praktikumsbeauftragten geklärt werden, ob die in Aussicht genommene Stelle fachnah ist und anerkannt werden kann.nach oben

Praktikumsdauer

Die Dauer des Pflichtpraktikums beträgt mindestens acht Wochen, die wöchentliche Arbeitszeit sollte dabei der in dem jeweiligen Land üblichen Arbeitszeit für Vollzeitkräfte entsprechen.

Es besteht die Möglichkeit das Praktikum studienbegleitend durchzuführen oder in zwei Praktika zu je vier Wochen auf zu teilen. Insgesamt müssen 320 Stunden nachgewiesen werden (vgl. Praktikumsnachweis).

Studienbegleitende Anstellungen als Werkstudent werden ebenfalls anerkannt.nach oben

Praktikumsbericht

Spätestens zwei Monate nach Beendigung des Pflichtpraktikums ist ein Praktikumsbericht zusammen mit dem Arbeitsnachweis der Praktikumsstelle im PANI Kontaktstelle Geographie vorzulegen.

Der Bericht muss sowohl in gedruckter Form (inkl. offiziellem Deckblatt, die Tabellen mit den auszufüllenden Kategorien finden Sie hier) als auch in digitaler Form (als PDF) abgegeben werden und den formalen Ansprüchen wissenschaftlicher Arbeiten genügen (Deckblatt, Gliederung, Seitenzahlen etc.). Er sollte maximal 10.000 Zeichen umfassen. Einen Leitfaden für den Praktikumsbericht finden Sie hier.

Wurde das Pflichtpraktikum bei zwei verschiedenen Stellen absolviert, sind spätestens zwei Monate nach Beendigung des zweiten Praktikums zu jeder Praktikumsstelle ein Bericht mit eigenem Deckblatt gemäß des im Leitfaden vorgegebenen strukturellen Aufbaus zu verfassen und in einem Dokument zusammengefasst abzugeben.nach oben

Praktikumsnachweis

Von der Praktikumsstelle ist nach Beendigung des Praktikums eine Bescheinigung vorzulegen aus der Dauer und Inhalte der Praktikumstätigkeiten ersichtlich sind. Diese Bescheinigung ist zusammen mit dem Praktikumsbericht abzugeben (Kopie des offiziellen Arbeitszeugnisses oder vollständig ausgefülltes Formular über den Stundennachweis).nach oben

Anerkennung fachferne Praktika und Berufserfahrung vor dem Studium

Bescheinigung über ein Pflichtpraktikum

Sollte die Praktikumsstelle eine Bescheinigung über ein universitäres Pflichtpraktikum benötigen, können Sie sich diese einmalig von der PANI Kontaktstelle Geographie ausstellen lassen.

Folgende Daten sollten dabei in Ihrer E-Mail enthalten sein:

  • Ihr vollständiger Name
  • Ihre Matrikelnummer
  • das Semester, indem Sie sich derzeit befinden und
  • die Adresse des Arbeitgebers, bei dem Sie das Praktikum absolvieren möchten

nach oben

Leitfaden für den Praktikumsbericht

Zur Nachbereitung und Auswertung des Pflichtpraktikums ist laut der Prüfungs-und Studienordnung Bachelor Geographie 2010 eigenständig ein Praktikumsbericht zu verfassen. Dieser Erfahrungsbericht soll einen Umfang von maximal 10.000 Zeichen (ca. 4 Seiten Din A4; Zeilenabstand 1,5; Schriftgröße 12) haben und muss spätestens zwei Monate nach Beendigung des Praktikums abgegeben werden:

Um die Anerkennung des Pflichtpraktikums zu erleichtern, sollten Ihrem Bericht folgende Informationen zu entnehmen sein:

  1. Beschreibung der Institution oder des Unternehmens, wo das Praktikum absolviert wurde (Branche, Rechtsform, Größe, Bezug zur Geographie).
  2. Beschreibung der Abteilung bzw. des konkreten Einsatzbereiches (Aufgabenbereich).
  3. Darstellung des Praktikums: Ausstattung des Praktikumsplatzes, Art der Betreuung während des Praktikums, Beschreibung der ausgeübten Tätigkeiten und Perspektiven hinsichtlich einer Anschlussbeschäftigung.
  4. Reflexion über den Stellenwert der universitären Ausbildungsinhalte in dem jeweiligen Kontext.
  5. Bewertung und Empfehlung des Praktikums für andere Studenten.

Bitte beachten: Auch der Praktikumsbericht muss den formalen Ansprüchen an wissenschaftliche Arbeiten genügen (Deckblatt, Gliederung, Seitenzahlen etc.). Es reicht nicht, nur Stichpunkte aus dem Internet bzw. von der offiziellen Homepage der Institution zu kopieren.

Ein Abschlussbericht, der im Rahmen des Praktikums für den Arbeitgeber erstellt worden ist, ist nur zulässig, sofern er die maximale Zeichenanzahl von 10.000 Zeichen nicht überschreitet und inhaltlich die im Leitfaden geforderten Gliederungspunkte ebenfalls wiederspiegelt.nach oben

Praktikum im Ausland

Ihr Ansprechpartner zu allen Fragen das Auslandspraktikum betreffend ist dabei Herr Johannes Hoch, hoch@lmu.de, von „Student und Arbeitsmarkt”.

„Student und Arbeitsmarkt”, der Career-Service für LMU-Studenten, informiert Sie in folgendem Flyer über das ERASMUS-Praktikum, Voraussetzungen und Auswahlkriterien, Förderungsmöglichkeiten, Bewerbungsfristen und gibt Tipps zur Akquise eines Auslandspraktikums:

„Erasmus-Praktika im Ausland” - Student und Arbeitsmarkt (PDF-Dokument)

Erfahren Sie Details zur Bewerbung, Praktikumsvermittlung und Stipendien auf den Seiten von Student und Arbeitsmarkt oder lesen Sie Praktikumsberichte von Studenten, die bereits ein Praktikum im Ausland absolviert haben.

nach oben

Hinweise für die Praktikumssuche

Nehmen Sie sich vor der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz ein paar Minuten Zeit und halten Sie stichpunktartig für sich persönlich fest, welche Relevanz ein Praktikum für Ihre spätere Laufbahn hat, was Sie dabei lernen wollen bzw. sollten und welche Art des Praktikums Ihnen persönlich in Ihrem Lebenslauf Vorteile bringen könnte.

Was wollen Sie?

Recherchieren Sie selbstständig nach möglichen Institutionen, bei denen Sie sich ein Praktikum vorstellen könnten und holen Sie sich ausführliche Informationen über die verschiedenen in Frage kommenden Institutionen ein!

  • Thematischer Schwerpunkt (Fernerkundung, Tourismus, Hydrologie, Immobilienwirtschaft, Stadtentwicklung, GIS, etc.)?
  • Öffentliche Institution oder privates Unternehmen?
  • Groß – Klein (Mitarbeiteranzahl, Kollegenkreis, Reichweite, etc.)?
  • Wo (München, Bayern, Deutschland, Ausland)?

Zeigen Sie Eigeninitiative!

Fragen Sie selbstständig bei der Institution an (idealerweise direkt per Telefon), ob generell die Möglichkeit besteht dort ein Praktikum zu machen. Klären Sie am besten sofort folgende Punkte:

  • Sind in dem Zeitraum Praktikumsplätze frei, in dem Sie das Praktikum machen möchten?
  • In welcher Abteilung würden Sie landen und wie ist die dortige Betreuungssituation (direkter Ansprechpartner, weitere Praktikanten, eigener Arbeitsplatz, Urlaubszeit etc.)?
  • Für wie lange könnten bzw. müssten Sie als Praktikant arbeiten? Sind 8 Wochen ausreichend, um eigenständige Verantwortungsbereiche zugeteilt zu bekommen oder sollten Sie besser direkt drei Monate bleiben? Bestünde die Möglichkeit eventuell einen Teil des Praktikums studienbegleitend abzuleisten?
  • Stehen im Zeitraum Ihres Praktikums irgendwelche größeren Ereignisse an und wären Sie darin eingebunden? (Projekte, Veranstaltungen, Veröffentlichungen, etc.)
  • Ist das Praktikum vergütet? Besteht die Möglichkeit einer Anschlussbeschäftigung als Werkstudent?
  • Erfragen Sie darüber hinaus alle wichtigen Informationen die Institution betreffend, die Sie nicht auf der Webseite finden konnten.

Seien Sie vorbereitet!

Halten Sie in jedem Fall Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen parat. Es kann immer gut passieren, dass jemand Sie auffordert direkt im Anschluss an das Telefonat Ihre Unterlagen per E-Mail einzusenden.

Lassen Sie sich unbedingt einen Ansprechpartner nennen, auf den Sie zurückgreifen können, wenn Sie weitere Fragen haben, aber auch, um eine spätere Blindbewerbung zu vermeiden. Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Bewerbungsunterlagen, egal ob postalisch oder per Email, an jemanden richten.