Department für Geographie
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Outgoing

Bewerbungsfrist für ERASMUS ist der 15. Januar eines jeden Jahres für das darauffolgende akademische Jahr (Winter-und/oder Sommersemester)!


1. Allgemeine Informationen zum Studium und Praktikum im Ausland

Es gibt viele gute Gründe, einen Studienaufenthalt oder ein Praktikum im Ausland in Erwägung zu ziehen. Wir denken, ein Aufenthalt im Ausland ist für Ihr Studium ein Zugewinn und möchten Sie bei den Planungen gerne unterstützen. Bitte informieren Sie sich frühzeitig über die diversen Möglichkeiten ins Ausland zu gehen. Bachelor-Studierende sollten sich bereits in ihrem ersten Semester über einen Auslandsaufenthalt informieren, da sich für den Aufenthalt an einer Universität im Ausland vor allem das fünfte Semester eignet. Dies bedeutet, dass man sich bereits während des dritten Semesters bewerben muss!

 

Informationsstellen zum Auslandsstudium/-praktikum

Wer mit der Planung eines Auslandsaufenthaltes beginnt, stellt fest, dass es eine Vielzahl von Möglichkeiten gibt, einen Teil des Studiums, ein Praktikum oder die Abschlussarbeit im Ausland zu absolvieren. Um einen ersten Überblick über die Programme und Fördermöglichkeiten zu bekommen, informieren Sie sich bitte hier:

nach oben

Partneruniversitäten des Departments für Geographie

In aller Regel werden an unseren ERASMUS-Partner-Universitäten alle Bereiche der Geographie abgedeckt, soll heißen, wenn Sie sich beispielsweise auf einen Austausch in Amsterdam (NL) oder Umeå (SWE) bewerben, können Sie dort sowohl Veranstaltungen der Physischen Geographie als auch der Anthropogeographie besuchen. Die nachfolgende Unterscheidung zwischen den Partnerschaften der Physischen Geographie und der Anthropogeographie hat hierauf keinen Einfluss und lediglich administrative Gründe.


Der Bereich der Anthropogeographie pflegt ERASMUS-Partnerschaften mit folgenden Universitäten. Bei speziellen Fragen zu den folgenden Partneruniversitäten wenden Sie sich bitte an Dr. Philipp Namberger (s.u. unter Ansprechpartner):

 

Der Bereich der Physischen Geographie pflegt ERASMUS-Partnerschaften mit folgenden Universitäten. Bei speziellen Fragen zu den folgenden Partneruniversitäten wenden Sie sich bitte an Dr. Peter Hasdenteufel (s.u. unter Ansprechpartner)

  • Klagenfurt (Österreich), Universität Klagenfurt - Institut für Geographie und Regionalforschung
    (5 Plätze für jeweils 5 Monate; Bachelor & LA)
  • Lisboa (Portugal), Universidade de Lisboa (2 Plätze für jeweils 6 Monate; Portugiesisch min. A2, besser B1, nur sehr vereinzelt werden Kurse im Masterprogramm auch in Englisch angeboten; Bachelor & LA)
  • Umeå (Schweden), Umeå Universitet
    (2 Plätze für jeweils 9 Monate; Schwedisch, Englisch; Bachelor & LA)
  • Rom (Italien), Università degli Studi di Roma 'La Sapienza' (1 Platz für 6 Monate; Sprachkenntnisse „highly recommend that students have no less than an intermediate level of Italian” d.h. mind. B1; Undergraduate / Bachelor, Postgraduate / Master, Doctorate / Promotion)

 

Auch mit folgenden Universitäten haben wir Kooperationen. Hier ist eine Förderung über den DAAD oder die LMU (Fonds Hochschule International) möglich. Ansprechpartner ist Dr. Peter Hasdenteufel.

Eine Übersicht zu allen Austauschuniversitäten der LMU finden Sie hier.

Tipp! Bei der Wahl der Partnerhochschule sind die jeweiligen Sprachkenntnisse und Studieninteressen entscheidend. Bitte machen Sie sich auf den Internetseiten der jeweiligen Universitäten mit deren Studienangebot in der Geographie vertraut. Ein zweisemestriger Aufenthalt kann nur im Wintersemester begonnen werden. Für einen einsemestrigen Aufenthalt ist das Wintersemester empfehlenswert.

nach oben

2. Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen, u.a. zum Ausfüllen des Learning Agreements nach erfolgreicher Bewerbung bzw. zur Anrechenbarkeit von Veranstaltungen, wenden Sie sich bitte an die ERASMUS-Beauftragten Dr. Philipp Namberger bzw. Dr. Peter Hasdenteufel.

Bei Fragen zum Thema „Auslandspraktika” sowie deren Finanzierung über Stipendien steht Ihnen eine eigene Beratungsstelle der LMU zur Verfügung.

nach oben

3. Hinweise zur Bewerbung zum Auslandsstudium im Rahmen von ERASMUS

Bitte lesen Sie sich zunächst die Hinweise zur Bewerbung (dort Austauschprogramme, z.B. ERASMUS > Bewerbung) auf den Seiten des Referats für Internationale Angelegenheiten der LMU durch.

Im Rahmen der Online-Bewerbung ist es möglich bis zu vier Hochschulen aus dem Bereich der Anthropogeographie sowie dem der Physischen Geographie anzugeben. Voraussetzung allgemein ist, dass Sie Geographie im Haupt- oder Nebenfach studieren.

Sollten Sie sich innerhalb ihrer maximal vier Prioritäten für Kooperationen an Partneruniversitäten ihres Nebenfachs bewerben, beachten Sie bitte die Informationen der dortigen Ansprechpartner.

Eine vollständige Bewerbung umfasst folgende Dokumente (vgl. auch unter Häufig gestellte Fragen):

  • Online-Bewerbungsbogen (unabhängig der von Ihnen gewählten Kooperation, geben Sie bei der E-Mail-Adresse des Ansprechpartners am Department ausschließlich erasmus@geographie.uni-muenchen.de an),
  • Tabellarischer Lebenslauf,
  • Motivationsschreiben (eine für jede Priorität, auf Deutsch),
  • Notenkontoauszug aus dem LSF,
  • Sprachnachweis (bezogen auf die Vorgaben der jeweiligen Gastuni),
  • ggf. Vordiploms- bzw. Zwischenzeugnis (bei Dipl.- bzw. Lehramtsstudiengängen).

 

Seit 2021 erfolgt die Umstellung auf ein Online-Bewerbungsverfahren (OLA). Hierzu gibt es einen eigenen Moodle-Kurs des Referats für Internationale Angelegenheiten, auf den Sie Zugriff erhalten, nachdem Ihre Anmeldung akzeptiert wurde. Dort finden Sie dann alle Informationen zum weiteren Abflauf. Einzelne europäische Universitäten sind jedoch noch nicht vollständig an OLA angeschlossen.

In jedem Falle gilt folgendes: Wenn Sie das Online-Bewerbungsformular vollständig ausgefüllt haben, müssen Sie es elektronisch an die LMU übersenden. Anschließend wird ein PDF-Dokument erzeugt, das Sie ausdrucken und unterschreiben müssen. Legen Sie nun Ihrer Bewerbung die oben genannten Dokumente bei. Ihre Bewerbung mit allen Unterlagen schicken Sie als eine gesamte PDF-Datei an erasmus@geographie.uni-muenchen.de. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Bewerbung vollständig ist. Unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

nach oben

4. Hinweise zur Anrechnung von Studienleistungen im Ausland

Gegenwärtig ist eine automatische Anerkennung (automatic recognition im OLA) am Department für Geographie nicht vorgesehen. Studienleistungen aus dem Ausland können jedoch nach Rückkehr von Ihrem Auslandsaustausch auf Antrag beim Prüfungsausschuss anerkannt werden, sofern die im Ausland besuchten Veranstaltungen inhaltlich und formal den Anfordeungen Ihrer jeweils zutreffenden Prüfungs- und Studienordnungen entsprechen.

4.1 Angaben zu den im Ausland erbrachten Leistungen im LSF

Nach einer Novellierung des Hochschulstatistikgesetzes (HStatG) sind ab dem SoSe 2017 für alle im Ausland erbrachten Leistungen, die für einen Studiengang anerkannt werden sollen, vor Beantragung der Anerkennung der Leistungen in LSF (www.lsf.lmu.de) Angaben zum jeweiligen Auslandsaufenthalt zu machen. Bitte richten Sie sich dabei nach der hierfür vorgesehen Anleitung.

4.2 Anrechnung von im Ausland erbrachten Leistungen

Zur Anrechnung von im Ausland erbrachten Leistungen verwenden Sie bitte das entsprechende Formular.

4.3 Learning Agreement (LA) - Part 3: Bestätigung über die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen

Nach erfolgter Anerkennung einer Veranstaltung aus dem Ausland wird diese in ihrem aktuellen Transcript of Records (ToR) verbucht und ist dort mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Dieser Nachweis wird von unserer Erasmus-Stelle gleichwertig zum LA Part 3 anerkannt und kann daher als Bestätigung über die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen im ERASMUS-Portal hochgeladen werden.

Hintergrund: Die ERASMUS-Beauftragten bekommen nach erfolgter Anerkennung ihrer Veranstaltungen aus dem Ausland durch unseren Prüfungsausschuss keine diesbezügliche Rückmeldung seitens des PANI. Daher können sie das Formular Learning Agreement - Part 3: Bestätigung über die Anerkennung von im Ausland erbrachter Studienleistungen leider nicht unterzeichnen.

5. Häufig gestellte Fragen

Tabellarischer Lebenslauf?

Wir wollen der Übersicht wegen einen tabellarischen Lebenslauf. Neben den Standardangaben wollen wir auch wissen, was genau Sie jeweils gemacht haben – z.B. bei Praktika; hier interessieren nicht nur die Namen und Daten, sondern auch Ihre Aufgabenfelder und Tätigkeiten. Bei Auslandsaufenthalten etwa sollten Sie angeben, ob es sich dabei um Urlaub oder Studienreisen/Schüleraustausch etc. gehandelt hat. Bitte fügen Sie Ihrem Antrag ein aktuelles Passfoto bei.

Was ist ein Motivationsschreiben?

In einem Motivationsschreiben legen Sie dar, warum Sie an der gewählten Partnerhochschule studieren wollen. Der Aufsatz sollte eine Seite nicht überschreiten. Beantworten Sie für sich (und dann in entsprechender Formulierung im Aufsatz) folgende Fragen:

  • Warum will ich in dem Land und an dieser Universität studieren?
  • Warum jetzt und wie passt der Auslandsaufenthalt in mein LMU Studium?
  • Was verspreche ich mir von dem Aufenthalt? Akademisch wie persönlich?
  • Was ist mein Studienschwerpunkt (= Studienvorhaben), den ich dort verfolgen möchte?
  • Wie steht es um meine sprachlichen Qualifikationen?

Nehmen Sie sich Zeit für dieses Motivationsschreiben. Es ist das Herzstück Ihrer Bewerbung, daher muss es inhaltlich und sprachlich sehr überlegt und überzeugend sein.

Wie sieht eine Scheinliste aus?

Es genügt der aktuelle Notenkontoauszug aus dem LSF. Eine Beglaubigung ist nicht nötig.

Muss ich mich beurlauben lassen?

Sie können sich beurlauben lassen, müssen dies aber nicht. Beraten Sie sich am besten mit dem Fachstudienberater oder den Ansprechpartnern im Referat Internationale Angelegenheiten. Die LMU gewährt für Auslandsaufenthalte bis zu zwei Urlaubssemester, die jeweils nach der Rückmeldung bis spätestens 30. Oktober für das Wintersemester und bis spätestens 30. April für das Sommersemester in der Studentenkanzlei zu beantragen sind. Mitbringen müssen Sie Studienbuch und Studentenausweis sowie die Bestätigung der Gastuniversität. Fertigen Sie eine Kopie der Beurlaubungsbestätigung an und legen Sie diese erneut, nach der Rückmeldung für das 2. Urlaubssemester, in der Studentenkanzlei vor. Dies geht natürlich auch postalisch mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag. Während ihrer Beurlaubung an der LMU dürfen Sie keine Leistungen an der LMU in Anspruch nehmen.